Letzte Änderung am 3. Juli 2018

Mannschaftsbild

hintere Reihe von links nach rechts:
Michel Fleckstein, Friedrich Zillich, Bennet Nötzold, Sebastian Martin, Cedric Wittkuhn, Carlos Nagy, Marcus Kramarczyk
vordere Reihe von links nachts rechts:
Thomas Kühn, Nils Bechstedt, Benjamin Zimmer, Satar Rahimy, Lukas Pfeifer, Dinu Sisianu
es fehlen:
Kevin Möller, Tim Kühnert, Danny Nentwich, Rohid Asisi
Trainer:
Daniel Förtsch

Saison 2017/2018

Jahrgang: 2001/2002

Trainingszeiten: Mo  17.30-19.00 Uhr + Mi  17.00-18.30 Uhr

Trainer:
Daniel Förtsch (0177 2796046)


Spielberichte:

B2-Junioren | Kreisoberliga – Samstag, 12.05.2018 – 10.30

SV Jena-Zwätzen II : BSG Chemie Kahla   3:0 (2:0)

B2 kann noch gewinnen!

Im Kampf gegen den Abstieg ladeten wir nach 8 sieglosen Spiele eine wichtigen Sieg. Im Spiel gegen die BSG Chemie Kahla lieferten wir eine geschlossene, kämpferische und auch durchaus spielerisch ansehnliche Mannschaftleistung ab und gewannen am Ende verdient mit 3:0. (D.Förtsch)


B2-Junioren | Kreisoberliga – Samstag, 07.04.2018 – 10.30

SV Jena-Zwätzen II : SV St. Gangloff   1:3 (0:1)

In einem Spiel bei guten äußeren Bedingungen konnten wieder keine Punkte eingefahren werden“. Beim Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften war am Ende die größere Entschlossenheit des Gastes ausschlaggebend, dass das Spiel verloren wurde. (D.Förtsch)


B2-Junioren | Kreisoberliga – Samstag, 10.03.2018 – 12.00

SV Jena Zwätzen II – FC Thüringen Jena   1:4 (0:1)

Letztendlich nichts zu holen

Gegen den favorisierten FCT konnten wir in der ersten Halbzeit gut gegenhalten, wobei das fußballerische Niveau sich eher im Mittelmaß bewegte. In der zweiten Halbzeit agierten wir etwas mutiger und konnten zu einigen Chancen gelangen. Der FCT nutzte die offenere Spielweise allerdings sehr gut aus und erlangte eine letztendlich ungefährdeten Sieg. (D.Förtsch)


B-Junioren | Kreisoberliga – Samstag, 24.02.2018 – 17.30

SG Union Isserstedt : SV Jena Zwätzen II 0:3 (0:2)

Zwätzens B2 holt den dritten Sieg

Beide Mannschaften hatten sich schnell an die Eigenheiten des Winzerlaer Kunstrasenplatzes gewöhnt und versuchten es zuhauf mit langen Bällen in die Spitze. Der Förtsch-Truppe gelang das etwas besser. Schnelle Seitenwechsel, erfolgreiche 1zu1 Situationen und Abschlüsse aus der Zweiten Reihe sollten zum Erfolg führen. Zur Halbzeit sorgten Azizi und Pfeifer – mit Schlenzer in den Winkel – für die 0:2 Pausenführung. Den Schlusspunkt setzte Wittkuhn, als er den eigentlich abgewehrten Torschuss noch über die Linie abstaubte.