…heute mal kein Spielbericht, noch ist ja etwas Zeit bis zum offiziellen Saisonstart, sondern die Reisereportage über den Besuch im Kinderhospiz in Tambach- Dietharz. Schließlich wollen (und sollen) ja auch alle großzügigen Spender erfahren, wieviel Geld denn nun eingesammelt wurde beim Benefizspiel vor 10 Tagen gegen den FC Carl Zeiss Jena. Gemeinsam mit dem Hauptsponsor dieses Spiels, Tino Stützer wurde ich von M. Köhler vom Hospiz sehr herzlich empfangen und erstmal bestens bewirtet. Das sehe ich doch gern. Nun ist ja ein solcher Besuch nicht unbedingt eine spaßige Sache, aber so ist das eben. Wir konnten uns bei einem Rundgang durch die Anlage davon überzeugen, dass von den Mitarbeitern des Hospizes sowohl für die betroffenen Kinder aber auch für ihre Geschwister und Eltern alles Erdenkliche getan wird, um ihnen bei ihrem bevorstehenden schwersten Gang zur Seite zu stehen. Das war sehr beeindruckend und zutiefst humanitär. Dass die benötigten Spezialbetten, Rollstühle, Badewannen, Kinderspielzeug, Bücher sowie die komplette Einrichtung ein Heidengeld kosten, das war mir schon während dieses Rundgangs klar. Deshalb bin ich auch froh, dass der Erlös aus dem Benefizspiel genau dort landet, wo er dringend gebraucht wird. Wieviel kam denn nun zusammen ? Wir konnten 5.772,70 € übergeben, eine beeindruckende Zahl, dazu kommen noch einmal 814,61 € aus den Spendenboxen, die auf dem Sportplatz reichlich gefüllt wurden. Als Verantwortlicher des Kinderhospizes bedankte sich M. Köhler noch einmal sehr herzlich bei allen Spendern und diesem Dank möchten sich T. Stützer und ich natürlich anschließen. Vielen Dank an alle, die an diesem 15. Juli zum Benefizspiel mit dabei waren, egal ob als FCC-Fans oder als Zwätzner Anhänger, als Helfer oder als aktiver Spieler. An diesem Tag haben alle alles richtig gemacht und damit meine ich ausnahmsweise mal nicht den Fußball…