Letzte Änderung am 13. Juni 2018

Am Wochenende fand in Stadtroda die Endrunde der Hallenkreismeisterschaft im Futsal der E-Junioren statt.
Unsere E1-Jungs konnten sich nach einer makellosen Vorrunde (07.01.) mit sechs Siegen aus sechs Spielen und 9:0 Toren und eine Woche später (14.01.) mit einer ebenfalls starken Zwischenrunde, zwei Siege, zwei Unentschieden und einer Niederlage für die Endrunde der sechs besten Mannschaften im Kreisverband Jena-Saale-Orla von knapp 30 gestarteten Mannschaften qualifizieren.
Unsere zweite erreichte die Zwischenrunde und dort den fünften Platz. Im ersten Spiel der Endrunde gegen den SV Tanna waren unsere Jungs gut mit Chancen dabei um in Führung zu gehen. Leider war der Gegner im entscheidenden Moment cleverer und nutzte eine gute Möglichkeit zur 1:0 Führung, was auch der Endstand war. Im zweiten Spiel gegen den TSV Oppurg legten unser Jungs noch eine Schippe drauf und wurden mit zwei frühen Toren zur 2:0 Führung belohnt. Aber in einer Endrunde lässt der Gegner nicht nach und so reichtem diesem die letzten zwei Minuten um mit zwei Toren noch den Ausgleich zu erzielen – schade. Chancen das Ergebnis früh noch besser zu unseren Gunsten zu entscheiden waren da.
Im dritten Spiel ging es gegen die bis dahin in zwei Spielen noch sieglosen Bodelwitzer. Wir kamen ganz schlecht ins Spiel und früh in Rückstand und mit einem Strafstoß kurz vor Schluss erhöhte der Gegener noch auf den 2:0 Endstand. Schlechte Ausgangslage für uns im Kopf gegen den Stadtrivalen von Zeiss im vierten Spiel. Der Gegner mit drei Siegen im Rücken und bis dahin mit dem besten Ball auf dem Parkett nutzte seinen mentalen Vorteil und schickte unsere Jungs nach frühen unnötigen Gegentoren mit 3:0 in die Kabine. Damit war der Tiefpunkt im Turnier erreicht und vier Spiele Pause um sich noch einmal zu berappeln. Gegen die bis dahin ebenfalls einen guten Ball spielenden Jungs aus Triptis, die noch die Chance mit einem Sieg auf den zweiten Platz hatten, ging es ins letzte Spiel des Turniers. So wollten unsere Jungs die Hallenrunde nicht enden lassen und hingen sich noch mal voll rein. Trotz eines frühen Rückstandes kamen wir zurück, erzielten den Ausgleich und die Führung zum 2:1. Die Triptisser konterten und glichen kurz vor Schluss noch mal aus. Mit weiterem Einsatz nach vorn gab es für uns, nach einem Handspiel des Gegeners zehn Sekunden vor Schluss, die Chance zum Sieg mit einen Strafstoß. Dieser wurde mit Herz vorbei am besten Torhüter des Turniers in die Maschen zum verdienten 3:2 Sieg geschossen.
Hinter Zeiss war in diesem Turnier alles eng und vieleicht auch mehr drin. Anerkennung und Glückwunsch für das erreichen des Kreises der besten sechs Mannschaften und viel Erfolg in der Rückrunde der Kreisoberliga!

Endstand:

1. FC Carl Zeiss Jena | 11:1 Tore | 15 Punkte

2. SV Grün-Weiß Tanna | 5:5 | 9

3. SV Grün-Weiß Triptis | 6:6 | 6

4. Bodelwitzer SV | 4:6 | 6

5. TSV 1898 Oppurg | 5:7 | 4

6. SV Jena-Zwätzen | 5:11 | 4