Drei Punkte…

Landesklasse : ZWÄTZEN – Motor Altenburg 0:0 Zuschauer 85

…gab es für den FC Carl Zeiss Jena in der 3. Liga , der zeitgleich sein Heimspiel gewann, Glückwunsch dazu. Leider fehlen an solchen Tagen dann auch in Zwätzen erfahrungsgemäß 20- 30 Zuschauer, so dass die Besucherzahl erstmals in dieser Saison nicht dreistellig war. Auch der Spitzenreiter aus der Skatstadt brachte nur ein paar Fans mit, sie alle sahen ein Spiel, dass von vielen Zweikämpfen geprägt war. Dass die Altenburger ein Spitzenteam in der Landesklasse sind, das sah man über die gesamten 90 Minuten, sehr dominant und ballsicher agierten die Werner- Schützlinge. Der Zwätzener Trainer, Daniel Sander hatte aber seine Mannschaft genau darauf eingestellt. Sehr diszipliniert und zweikampfstark präsentierten sich die Hausherren an diesem warmen Septembersamstag. Die gelb/schwarzen Gäste um Tormaschine Rico Heuschkel sahen sich so permanent verfolgt und bearbeitet, dass unsere Jungs hier auch eine gewisse Zweikampfhärte an den Tag legten, war mehr als legitim. Bei 4 GK für uns und 3 GK für Motor nach 90 min ist aber auch ersichtlich, dass die Ostthüringer keinesfalls ein Kind von Traurigkeit waren, ihre Abwehr war räumte ebenso rigoros ab, wenn es mal gefährlich wurde. Das erklärt auch die Tatsache, warum sie in 6 Partien viermal „zu null“ spielten und erst zwei Gegentreffer kassierten. Die logische Konsequenz dieser Spielführung war, dass sich fast alles zwischen den Strafräumen abspielte. Torchancen waren rar gesät. Deshalb ging es mit 0:0 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel legen die Motoristen eine Schippe drauf, in der ersten Viertelstunde nach der Pause Dauerdruck durch die Altenburger, wir kommen in dieser Phase kaum noch hinten raus. Heuschkel setzt sich im Strafraum geschickt gegen drei durch, sein Schuss wird aber noch entscheidend abgefälscht. Mehrere Ecken für die Gäste bringen aber keine weitere Gefahr, die Kopfballhoheit liegt vor allem dank des wieder mitwirkenden Burghardts bei den Schwarz/Weißen. Er ist es auch, der dem durchbrechenden Ollert den Ball im letzten Moment vom Fuß spitzelt. Glück für uns, als nach einem feinen Spielzug Heuschkel aus 12m den Ball volley nimmt, aber der Schuss über Thalers Kasten geht. Zwätzen wechselt und das hat taktische Folgen, denn Nenz macht sofort offensiv Betrieb und gewinnt einen Kopfball nach dem anderen, seine Ablagen erreichen aber leider meist keinen Mitspieler, und wenn es mal gefährlich wird, dann siehe oben, denn Altenburg lässt niemanden freiwillig in die gefährliche Zone. So gibt es einige Freistöße für uns von der rechten Seite, die aber Keeper Mühlmann vor keine Probleme stellen. Jetzt schiele ich aber doch ab und zu mal auf die Uhr, noch 10 Minuten verbleiben, kommt jetzt die Schlussoffensive des Favoriten ? Ja, diese versuchen es jetzt noch einmal, aber die aufmerksame Defensive der Hausherren übersteht diese Druckphase schadlos und lässt nichts mehr zu. Der Schlusspfiff des überzeugenden Schiris Lässker beendet eine Partie ohne Tore. In der Konsequenz bekommt jede Mannschaft einen Punkt gutgeschrieben. Demzufolge haben unsere Jungs jetzt 8 Pkt auf dem Konto, das bedeutet Tabellenplatz 10. Altenburg bleibt punktgleich mit Arnstadt an der Tabellenspitze.

 

Ein toller Auftritt unserer Jungs, vor allem kämpferisch völlig überzeugend. Am nächsten Samstag geht es bereits weiter in der Landesklasse, dann sind wir zu Gast auf dem Hainberg in Bad Blankenburg- Anstoß 15:00 Uhr. Danach sind nur zwei Tage Pause, und am Feiertag (03.10- 15.00 Uhr) ist an der Brückenstraße das nächste Top- Team, der FC Saalfeld zu Gast. Dann hoffen wir auf reichliche Unterstützung von außen und der Rost brennt an diesem Tag ja sowieso. Also, bis dahin…